Erde-Logo
Platzhalter astrowetter.com
DAS WELTRAUMWETTER
Sonderwetter zur Polarlichtaktivität
Platzhalter
www.klimahaus-bremerhaven.de

Animation Wetter & Kosmos
Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter

Astrowetter Partner

Platzhalter
Surftipp Astrowetter Blog
Platzhalter
Surftipp Astromeeting
Surftipp Eclipse-Reisen
Mofi-Live
Platzhalter
Wissen belebt Horizonte
Google
Web astrowetter.com
Platzhalter
Mo, 8.11.04, 18:30 h: Polarlichtwetter-Special + detaillierter Weltraumwetterbericht von Ulrich Rieth
Platzhalter

Polarlicht über Aschaffenburg am 07.11.2004


Polarlicht über Aschaffenburg - © 2004 by Udo Langenohl, Aschaffenburg

Dieses prächtige Polarlichtbild entstand am Sonntag, den 07.11.2004 abends um 22:22 Uhr MEZ über Aschaffenburg. Schön zu sehen ist der für unsere Breiten typische, rötliche Schimmer mit Beamern über der horizontnahen, grünlichen Aufhellung, die Polarlichter in nördlicheren Breiten hervorzurufen pflegen. Die dunkleren Strukturen rühren von Wolken her, die vor dem Polarlicht stehen. - Die Belichtungszeit der Aufnahme betrug 12 Sekunden.



Das Nachtwetter vom 8.-9.11.2004

Die Nacht zum Dienstag


Nordwesten


Nordosten

Wettersymbol

Wettersymbol

Wolkenauflockerungen, dann
teils klar, teils Nebel
Min +3 bis -2°

anfangs noch teils klar
zum Morgen hin Eintrübung
Min +3 bis 0°


Westen


Mitte


Osten

Wettersymbol

Wettersymbol

Wettersymbol

Wolkenauflockerungen, dann
teils klar, teils Nebel
Min +2 bis -2°

zunächst oft aufklarend
gegen Morgen Eintrübung
Min +1 bis -3°

Eintrübung, gegen Morgen
aufkommender Schneefall
Min +2 bis 0°


Südwesten


Südosten

Wettersymbol

Wettersymbol

wolkig mit Aufklarungen
gegen Morgen Eintrübung
Min +3 bis -1°

Eintrübung, gegen Morgen
aufkommender Schneefall
Min +1 bis -2°

WETTERLAGE - irdisch:

Ein Tief zieht vom Balkan nach Deutschland. Seine Wolkenfelder erfassen mit Schneefällen im Lauf der Nacht zunächst die östlichen Teile Deutschlands. In den anderen Gebieten herrscht anfangs noch schwacher Zwischenhocheinfluss, so dass der Himmel vielerorts aufklart oder nur locker bewölkt ist. - Am Dienstag breitet sich das Tief über ganz Deutschland aus und in der Nacht zum Mittwoch gibt es nur im östlichen Bayern geringe Chancen für wieder beginnende Aufklarungen.

Beobachtungswetter in der Nacht zum Dienstag:

In Ostbayern und in Sachsen werden die Wolken immer dichter und in der zweiten Nachthälfte setzt von Osten her Schneefall ein. In einem Streifen von Vorpommern über Sachsen-Anhalt und Hessen hinweg bis nach Rheinland-Pfalz klart der Himmel zunächst auf und nur örtlich bilden sich Nebelfelder. Nach Mitternacht trübt sich der Himmel aber auch hier von Osten her allmählich ein. - Im Nordwesten bleibt es bis zum Morgen nur locker bewölkt, gebietsweise aber auch klar, doch bilden sich hier in den Tälern vermehrt Dunst- und Nebelfelder. Mit Temperaturen zwischen plus 3 Grad an den Küsten und minus 3 Grad in den Aufklarungsgebieten sowie in höheren Berglagen Süddeutschlands wird es ziemlich kalt.

Wettertrend für die Nacht zum Mittwoch:

In Ostbayern Auflockerungen, jedoch Gefahr von Nebelbildung und nur mit viel Glück auch mal freie Himmelssicht. Sonst voraussichtlich bedeckt und vor allem im Westen Schnee- und Regenfälle.


WELTRAUMWETTERBERICHT

Wetterlage

Teilchenwolken, die im Laufe der letzten Woche auf der Sonne durch starke Ausbrüche in Richtung Erde geschleudert wurden, haben in den vergangenen 24 Stunden zu extremer geomagnetischer Aktivität geführt. Diese Aktivität zeigte sich auch in Form von sichtbaren Polarlichtern, die in großen Teilen Mitteleuropas aber vor allem bis in die Südstaaten der USA gesehen werden konnten. Die Hauptphase dieses sogenannten geomagnetischen Sturms ist nun beendet.

Die Aussichten:

In den nächsten Stunden können in der Folge des abflauenden Sturms immer noch zu kurzen Phasen mit bis nach Norddeutschland sichtbarem Polarlicht auftreten. Eine weitere Teilchenwolke wurde bei einem schweren Ausbruch (Klasse X2, ca. 2 Mal so stark wie der Auslöser des aktuellen Ereignisses) am Sonntagnachmittag in Richtung Erde geschleudert. Mit einem Eintreffen dieses Massenauswurfs ist momentan für die Mittagsstunden des 09.November zu rechnen. In der Folge könnte es zu einem erneuten, signifikanten Aufleben der Polarlichtaktivität kommen. Diese Polarlichter wären dann in Mitteleuropa in der Nacht vom 09./10.November evtl. beobachtbar. Eine genaue Vorhersage ist aber erst nach Eintreffen der Teilchenwolke möglich. Im weiteren Verlauf der Woche ist dann nicht mehr mit weiteren Polarlichtern zu rechnen.

Aktuelle Informationen gibt es im Polarlichtforum des Arbeitskreises Meteore (AKM)

Hinweis: Dieser Weltraumwetterbericht wurde am 08.11.2004, 17:15 UTC von Ulrich Rieth erstellt. - Die Aussagen beruhen auf fundierten Amateur-Interpretationen der Lage. Eine Gewähr oder gar Haftung für die Richtigkeit und/oder Vollständigkeit der Informationen wird jedoch nicht übernommen. Der Planung technischer Maßnahmen sollte in jedem Fall der Datenpool offizieller Einrichtungen zur Überwachung der Sonnenaktivität zugrunde gelegt werden.



Tipps:

Wer klaren Himmel hat, sollte die Informationen zum Sonnenwind und damit zur potenziellen Polarlichtaktivität verfolgen. Um hierbei immer Up-To-Date zu bleiben empfiehlt sich der gelegentliche Besuch des Polarlichtforums des AKM. Werden dort Beobachtungen gemeldet, so sollte man sich ein dunkles Plätzchen ohne störendes Licht suchen und den Nordhimmel im Auge behalten: Zumindest zeitweise könnte dann Polarlicht aufglimmen. Zu sehen ist mit etwas Glück eine deutliche Aufhellung des Nordhimmels, wobei ein rötlicher Schimmer, womöglich mit Strahlen und Beamern erkannt werden kann, der sich in Form und Intensität langsam verändert. - Für weitergehende Informationen zum Thema Polarlicht beachten sie bitte auch unsere Direktlinks zu Polarlichtseiten in der Navigationsleiste links unter "Weltraumwetter" ...

***

Diese Polarlicht-Sonderseite wurde am Montag, den 8.11.04 um 18:30 Uhr ausgegeben
nächste Aktualisierung: bei wichtigen Änderungen jederzeit, sonst am Dienstag gegen 18 Uhr

***

mit freundlicher Unterstützung der meteomedia ag, Gais - CH


| zurück zur Startseite | zum Seitenanfang |

  |  © 2001 - 2017 astrowetter - Juergen Vollmer, Marburg  |  Mail  |  Disclaimer  |  Impressum  |  

Surftipps
Platzhalter
Platzhalter
Surftipp Wetterradio.de
Platzhalter
Surftipp eclipse-reisen.de
Platzhalter
Platzhalter
Surftipp Wettereule
Platzhalter
Platzhalter
Surftipp die-tiefsee.de
Platzhalter
logo astrowetter.com
www.hyaden.de - Raumfahrt und Astronomie für Kinder Platzhalter astronomie.de - das Portal für Sternfreunde im Internet Platzhalter Hubble - Bilder des Weltraumteleskops
seti.de - gemeinsame Suche nach Signalen aus dem All